Das Weiterbildungsinstitut
Deutsches Walking Institut e.V.


Kursleiter Gewaltpräventionsprogramm "Nicht Mit Mir!"

Diese Ausbildung richtet sich an alle interessierten MitarbeiterInnen der Jugendarbeit wie u.a. LehrerInnen, Sozialpädagogen/Innen, Vereinstrainer/Innen, die sich dem Themenkreis „Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“ annehmen wollen. Die Ausbildung qualifiziert die Teilnehmer/Innen Kurse und Trainingseinheiten nach dem Kurssystem „Nicht mit Mir! – Schütz dich vor Gewalt!“ anzubieten.

Termine

26. November 2021
27. November 2021

10:00 - 18:00 Uhr
10:00 - 18:00 Uhr


10. Dezember 2021
11. Dezember 2021

10:00 - 18:00 Uhr
10:00 - 18:00 Uhr

 Hinweis: Aufgrund der unsicheren Planungsituation durch den Coronavirus, besteht keine Garantie, dass der Kurs stattfinden kann. Eine Anmeldung ist trotzdem möglich und sinnvoll. Bei einer Absage des Kurses durch das DWI fallen keine Stornierungsgebühren an. Bei einem späteren Ersatztermin werden zurvor angemeldete Personen bevorzugt behandelt.

Normaltarif

339,00€



Ermäßigter Tarif

279,00€







Voraussetzungen

Alter: 16 Jahre
Erste-Hilfe Kenntnisse

Umfang

4 Tage
40 Unterrichtseinheiten

Nicht-mit-mir! ist das durch den Deutschen Ju-Jutsu Verband e.V. initiierte deutschlandweite, bundeseinheitliche Präventions-, Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungsprojekt. Das Projekt wurde 2013 durch die Bundesregierung (Bündnis für Demokratie und Toleranz) ausgezeichnet.

Sich vor Gewalt zu schützen stellt ein wichtiges Grundbedürfnis dar. Das Projekt soll Kindern und Jugendlichen helfen sich vor Gewalt schützen zu können, Gefahren zu vermeiden, gefährliche Situationen zu erkennen und sich im Notfall zur Wehr setzen zu können. Kinder sollen zu selbstbewussten starken Persönlichkeiten heranwachsen.

Es werden die sportpraktischen Aktivitäten wie beispielsweise Kennenlern-, Vertrauens- und  Schreispiele oder Trainingsformen zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, sowie der Einsatz von Hilfsmitteln und theoretische Unterrichte wie u.a. aktuelle Gewaltthemen oder sexuellen Missbrauch verhindern, angeboten und durchgeführt.

Des Weiteren wird intensiv der Kursaufbau mit allen dazugehörigen Elementen wie beispielsweise einem Elternabend, einem strukturierten möglichen Stundenablaufplans des Kurses, Altersgemäßheit im Kurssystem (Geschlechtsspezifik), Finanzierungsmöglichkeiten und Werbung / Marketing für einen Gewaltpräventionskurs unterrichtet.

Inhalt

Gewaltprävention

  • gefährliche Situationen erkennen und vermeiden
  • Verhaltenstraining und Rollenspiele zur Gefahrenvermeidung
  • Deeskalations- und Interventionstraining
  • soziale Kompetenzen lernen
  • sexualisierte Gewalt erkennen

Selbstbehauptung

  • durch Steigerung des Selbstwertgefühls
  • eigene Stärken stärken - eigene Schwächen abschwächen
  • den Einsatz der eigenen Stimme lernen, das Selbstwertgefühl steigern
  • Zivilcourage (Helfen und Hilfe holen) kennenlernen

Selbstverteidigung

  • Einsatz effektiver Selbstverteidigungstechniken erlernen und entdecken
  • Notwehr- und Nothilfemöglichkeiten kennenlernen
  • Differenzierungsfähigkeit


Anerkennung


E-Mail
Anruf
Karte
Instagram