Das Weiterbildungsinstitut
Deutsches Walking Institut e.V.

SPAT: Vorstellungstraining und Hypnose

Neben den möglichen Anwendungen in allen Bereichen des privaten und wirtschaftlichen Lebens in denen Präzision gefordert ist, unterstützen Vorstellungstraining und Sporthypnose Sporttreibende dabei Trainingsleistungen im Wettkampf verlässlicher abrufbar zu machen. Die rein technisch-kognitive Herangehensweise des Vorstellungstraining und der ganzheitliche Ansatz der Sporthypnose ergänzen sich hierbei und ermöglichen eine optimale individuelle Anpassung der Trainingsinhalte. Ziel des Kurses ist die Umsetzung eines eigenen Projektes mit beiden Techniken innerhalb der Veranstaltung als Selbststudie oder mit einer Gruppe.


Termine

09. Juli 2021

13:00 - 16:00 Uhr


12. Juli 2021

 18:00 - 20:00 Uhr


16. Juli 2021

18:00 - 20:00 Uhr


19. Juli 2021

18:00 - 20:00 Uhr


23. Juli 2021

18:00 - 20:00 Uhr


26. Juli 2021

18:00 - 20:00 Uhr


30. Juli 2021

13:00 - 17:30 Uhr

Normaltarif

399,00€



Ermäßigter Tarif

299,00€







Voraussetzungen

keine

Umfang

7 Tage
 32 Unterrichtseinheiten

Mit der sportpsychologischen Ausbildung für Trainerinnen und Trainer (SPAT) bietet die Akademie für Sport und Gesundheit „Update“ eine sportpsychologische Weiterbildungsmöglichkeit für Trainer/-innen, Lehrer/-innen und Physiotherapeuten/-innen. Mit diesem Angebot werden systematische Einblicke in das Praxisfeld der Sportpsychologie sowie eine praktische Auseinandersetzung mit Verfahren des psychologischen und mentalen Trainings ermöglicht. Ziele der Ausbildung sind die Vermittlung sportpsychologischer Basiskompetenzen, wie z.B. Vorstellungstraining, Umgang mit Angst oder Aufbau von Selbstvertrauen und der Aufbau der Sozial- und Vermittlungskompetenzen im Kontext Sport.

Die beiden Themenbereiche sportpsychologische Fachkompetenz und Sozial- und Vermittlungskompetenz bilden die Grundbausteine der Ausbildung. Bezüglich der sportpsychologischen Fachkompetenzen werden im Rahmen von vier Modulen die folgenden Schwerpunkte behandelt: Entspannung, Vorstellungstraining und Hypnose, Achtsamkeit und Konzentration, Selbstvertrauen und Angst. Neben dem theoretischen Fachwissen werden sportpsychologische und für das Sportverständnis wichtige Grundlagen vermittelt, die mit mentalen Techniken und sportpsychologische Methoden kombiniert werden, um den Fokus auf den Transfer in die Praxis zu legen.

Neben den sportpsychologischen Fachkompetenzen – mit denen die Frage geklärt werden soll, WAS ich mit meinen Sportlerinnen und Sportlern mache – stellt die Sozial- und Vermittlungskompetenz die zweite Säule der Ausbildung dar. Sie befasst sich vor allem mit der Frage, WIE ich das erlernte Fachwissen bestmöglich strukturieren und vermitteln kann. Hierbei werden die sozial-emotionale, Motivations- wie auch Organisationskompetenzen thematisiert und geschult. Das Ziel ist, dabei das theoretische Wissen mit dem praktischen Trainingsbetrieb zu verbinden

Inhalt

Grundlagen des Vorstellungstrainings

  • Definition und Abgrenzung der Begrifflichkeiten
  • Die vier Ws des Vorstellungstrainings (Wo, Wann, Warum, Was)
  • Schlüsselaspekte eines effektiven Vorstellungstrainings (Visualisierte Situationen; Leistungsniveau; Vorstellungsfähigkeit; Kombination von Vorstellungstraining und physischem Training; Anschauen von Videoaufzeichnungen)
  • Die 5 Stufen der Vorstellung nach Eberspächer
  • Erlernen von Visualisierungstechniken (Vorstellungsübungen zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit; Kombination von Vorstellungstraining und physischem Training)

  • PRAXIS Subvokales Training
  • PRAXIS Ideomotorisches Training
  • PRAXIS Verdecktes Wahrnehmungstraining
  • PRAXIS Drehbuch

EXKURS Sporthypnose

  • Definition und Abgrenzung der Begrifflichkeiten (Hypnose und Trance; Lösungs-/ ressourcenorientierte Ziel- und Fragestellung; Faktor Sprache; Hypnose: Ein Model in vier Stufen)
  • Erlernen von hypnotischen Fertigkeiten und Techniken


E-Mail
Anruf
Karte
Instagram